Räumungsverkauf medizinischer Masken für Großabnehmer

1.500 Masken, einzeln in Folie eingeschweißt, in Datenbank des Bundes registriertes Medizinprodukt, Eigenschaften wie unten beschrieben (Bakterielle Filter Effizienz bei 0,3µm > 99,9%), zertifiziert in EU und USA, frei handelbar im Wiederverkauf,
Preis pro 1.500 Stück incl. Versand und MwSt für 85 € (= netto 4,76 ct/ Stück), Warenprobe 1 € für 1 Maske

Angebot freibleibend, solange Vorrat reicht. Bestellungen per Mail an info@ivenzo.de oder Zahlung per Paypal an eben diese Adresse


Medizinische Einwegmasken, BFE 0,3µm > 99,9% & PFE 0,1µm > 95%

Testbericht SGS

Von der Öffentlichkeit in Europa weitgehend unbemerkt existieren neben den oben beschriebenen Maskentypen in Asien und den USA ebenso Masken, die von ihrer Bauart her den medizinischen Masken gleichen, aber über eine Filterschicht im FFP3-Standard verfügen. Diese Masken haben nicht den Atemwiderstand einer FFP3-Halbrundmaske nach der Norm EN149 für den Arbeitsschutz von bis zu 500 pa/cm2, sondern einen Atemwiderstand von maximal 40 pa/cm2 nach der Norm EN1468 für medizinische Masken. Ihre Filterschicht leistet dennoch bei der Partikelfilterung über 99% und ist je nach Produkt und Hersteller um den Faktor 10 bis 100 dichter gegen Corona-Viren als FFP3-Masken. Preislich sind solche Masken nach ASTM 2100-Norm im Einkauf um den Faktor 3-4 teurer als Medizinische Masken nach EU-Norm, kosten aber nur 10-20% einer FFP3-Maske, da sie in großtechnischen Verfahren deutlich kostengünstiger hergestellt werden können und ja auch nicht leisten müssen, was von einer FFP3-Masken etwa in einer Lackiererei oder an einem Schweißarbeitsplatz erwartet wird. Virendichte Masken müssen keine giftigen Dämpfe filtern, sondern Partikel einer bestimmten Größe aufhalten.

Ein Vergleich der Maskenstandards zeigt folgendes:

RegionEuropaUSAChina unser Produkt
IVENZO
BFE 99,9%
NormCE EN 14683CE EN 149ASTM F2100N95N98YY 0469KN95KN98
TypIII & IIRFFP 1FFP 2FFP 3Level 1Level 2 & 3
BFE 7µm - 0,65µm
ge­mit­telt
≥ 95%≥ 98%XXXXXXXXXX≥ 99,9%
BFE 3µmXXXXX≥ 95%X≥ 98%XX≥ 95%XX≥ 99,9%
PFE 0,6µmXX≥ 80%≥ 94%≥ 99%XXXXXXX≥ 99,9%
PFE 0,3µmXXXXXXX≥ 95%≥ 98%X≥ 95%≥ 98%ca. 99,9%
PFE 0,1µmXXXXX≥ 95%≥ 98%XX≥ 30%XX≥ 95%

X = keine Messung

Die von uns hier angebotenen medizinischen Masken Typ II (nicht steril) weisen einen Atemwiderstand von maximal 38 pa/cm2 auf bei einer Bakteriellen Filter Effizienz (BFE) von ≥ 99,9%. Ihre Partikel Filter Effizienz (PFE) liegt bei ca. 99,9% bezogen auf Partikel der Größe 0,3µm und mindestens 95% bezogen auf Partikel der Größe 0,1 µm. Sie entsprechen damit der US-Norm ASTM F2100 Level 1, wofür uns ein entsprechendes Zertifikat von SGS mit der Test-Report-Nr. SL52025246401201TX vom 1.6.2020 vorliegt. Der Atemwiderstand und BFE 99,9% wurden geprüft und zertifiziert von SGS im Test-Report SL52025256580501TX vom 21.05.2020.

Testbericht SGS

Weiter unten finden Sie ein Video von einem Live-Test der hier aktuell zum Verkauf angebotenen Masken-Charge im Labor des Herstellers.

Bleiben Sie gesund!

Ihr Dr. Werner Kruck


Ergänzende Erläuterungen zum Messverfahren

Filterleistungen werden bei medizinischen Masken mit dem Wert BFE (Bakterielle Filter Effizienz) angegeben und mit einer Bakteriensuspension gemessen (Lebendmaterial). Bei Masken für den Arbeitsschutz (PSA) wird hingegen der PFE-Wert (Partikel Filter Effizienz) gemessen mit Partikeln aus Natriumchlorid (NaCl). Für eine Zertifizierung von Arbeitsschutzmasken wird die Schutzwirkung der Maske zusätzlich mit Parafinöl getestet.

Die Berechnung des BFE bei medizinischen Masken folgt in Europa einer festgelegten mathematischen Formel. Es wird gemessen, wieviele Bakterien der Größe 7µm, 4,7µm, 3,3µm, 2,1µm, 1,1µm und 0,65µm den Filter passieren und aus dem sich dann ergebenden Durchlass ein Mittelwert berechnet. Der vorgeschriebene Wert für einen BFE von 98% für medizinische Masken vom Typ II wird folglich erreicht, wenn 100% der Bakterien mit 7µm, 4,7µm, 3,3µm, 2,1µm und 1,1µm gefiltert werden, aber lediglich 90% der Bakterien mit 0,65µm. Für jemanden, der die Norm und deren Berechnung des BFE nicht kennt, könnte der Eindruck entstehen, medizinische Masken mit einem gemittelten BFE von 98% würden mit 98% im Bereich ab 0,65µm wirksam sein. Dem ist nicht so. Vergleichende Tests von BFE und PFE haben ergeben, dass eine hohe Filterleistung bei Totmaterie positiv korreliert mit einer hohen Filterleistung bei Lebendmaterie. Masken mit hohen PFE-Werten (wie z.B. FFP2 und FFP3) erfüllen also auch ohne BFE-Test den ihnen zugedachten Zweck. Entsprechend erfolgen auch die Schnelltests für Corona-Pandemie-Masken (CPM) über einen Partikeltest mit NaCl.

Seit Fertigstellung am 19.11.2020 wurde diese Seite 17.433 mal aufgerufen.